Twitter verschlüsselt Nutzerdaten mit neuen Methoden

Samstag, 23. November 2013, 11:06

San Francisco (dts) – Der Kurznachrichtendienst Twitter hat mitgeteilt, die Daten seiner Nutzer mit neuen Methoden zu verschlüsseln und so besser vor Überwachung zu schützen. Dafür werde bereits seit dem 21. Oktober die Verschlüsselungstechnik „Forward Secrecy“ eingesetzt, hieß es am Freitag. Mit der öffentlichen Mitteilung sei gewartet worden, bis klar gewesen sei, dass es keine technischen Probleme gebe. Auch Google, Mozilla und Facebook greifen zum Datenschutz auf diese Technologie zurück. Mit „Forward Secrecy“ soll das Knacken von Codes für große Datenmengen erschwert werden. Dabei werden permanent neue Erschlüsselungscodes erstellt. Nach den diesjährigen Enthüllungen von Edward Snowden waren vermehrt Forderungen nach einem besseren Schutz von Nutzerdaten laut geworden.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH