Ökonom Walter: Griechenland muss Euro behalten

Montag, 14. November 2011, 00:23

Düsseldorf (dts) – Der frühere Chefvolkswirt der Deutschen Bank, Norbert Walter, warnt die Bundesregierung davor, Griechenland aus der Eurozone zu drängen. „Damit will die Bundesregierung ihren Wählern nur die eigene Stärke demonstrieren. Europa wäre keinesfalls damit gedient, die Griechen herauszuschmeißen“, sagte Walter der „Rheinischen Post“ (Montagausgabe). Die Probleme blieben und Nordeuropa würde dann rasch das Ziel vieler griechischer Wirtschaftsflüchtlinge werden. Auch die Griechen selbst würden unter einer neuen Währung leiden: „Die Griechen wollen keine sich inflationierende, abwertende Währung, die die Drachme zweifellos werden würde“, so Walter. Am heutigen Montag diskutiert der CDU-Parteitag in Leipzig einen Leitantrag zum Austritt Griechenlands aus der Eurozone.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Eine Antwort zu: Ökonom Walter: Griechenland muss Euro behalten