Kasachstan: Präsident Nasarbajew verhängt nach schweren Unruhen Ausnahmezustand

Samstag, 17. Dezember 2011, 20:11

Astana (dts) – In Kasachstan hat Staatspräsident Nursultan Nasarbajew nach schweren Unruhen den Ausnahmezustand über die Stadt Schanaosen verhängt. Wie die Regierung in Astana mitteilte, seien öffentliche Proteste und Streiks nun verboten. Zudem gilt eine nächtliche Ausgangssperre. In der westkasachischen Ölstadt gingen die Arbeiter bereits seit Monaten für höhere Löhne auf die Straße. Am Unabhängigkeitstag am Freitag waren die Proteste eskaliert. Bei Zusammenstößen zwischen Polizei und Demonstranten waren nach Polizeiangaben elf Menschen getötet worden. Menschenrechtler sprachen von 70 Toten und hunderten Verletzten. Die Demonstranten sollen die Festbühne zum Unabhängigkeitstag gestürmt sowie Gebäude und Autos angezündet haben.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH