Aufträge im Bauhauptgewerbe im Juli um 1,4 Prozent gesunken

Dienstag, 25. September 2012, 07:19

Wiesbaden (dts) – Die Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe sind im Juli 2012 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum preisbereinigt um 1,4 Prozent gesunken. Dies teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag in Wiesbaden mit. Demnach nahm die Baunachfrage im Hochbau um 5,7 Prozent zu, während es im Tiefbau um 7,6 Prozent nach unten ging. Der Gesamtumsatz belief sich im Juli dieses Jahres auf rund 9,1 Milliarden Euro, im Vergleich zum Juli 2011 ist dies ein Plus von 6,1 Prozent. Der Gesamtumsatz im laufenden Jahr beträgt circa 48,1 Milliarden Euro. Wie Destatis weiter mitteilte, waren Ende Juli 2012 732.000 Menschen in den Betrieben des Hoch- und Tiefbaus tätig. Im Vorjahr waren es noch 16.000 Menschen mehr.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH