Von der Leyen kritisiert Geldprämie für Hartz-IV-Empfänger

Freitag, 23. November 2012, 14:19

Berlin (dts) – Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen hat die Verteilung von Geldprämien an Hartz-IV-Empfänger kritisiert. Der „Bild-Zeitung“ (Samstagausgabe) sagte sie: „Eine allgemeine Pauschale, nur dafür, dass jemand eine Arbeit aufnimmt, gibt es nicht. Wer Hartz IV bekommt, hat ohnehin die grundsätzliche Pflicht, jede zumutbare Arbeit anzunehmen“. Von der Leyen sagte weiter: „Es kann ja nicht sein, dass das eine Jobcenter bei Verstößen Sanktionen ausspricht und das andere Jobcenter das gegenteilige Signal sendet nach dem Motto grundsätzlich ist es freiwillig, wer arbeiten geht, kriegt eine Prämie“.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH