Nach Fink-Entlassung: Magath will nicht HSV-Trainer werden

Dienstag, 17. September 2013, 12:12

Hamburg (dts) – Felix Magath hat nach der Entlassung von Thorsten Fink kein Interesse daran, neuer Coach des Hamburger SV zu werden: „Ich stehe als Trainer für den HSV nicht zur Verfügung“, sagte Magath der „Bild-Zeitung“. Der Fußballlehrer übte zudem Kritik an Aufsichtsrat und Vorstand der Hanseaten. „Noch im Mai haben Aufsichtsrat-Boss Ertel und Jarchow als Vorstands-Vorsitzender erklärt, dass Fink der richtige Mann für den HSV sei. Und jetzt ist er es nach nur fünf Spielen nicht mehr? Da kann ich mich nur noch wundern“, sagte Magath der Zeitung. Der HSV hatte am Dienstag die Entlassung von Fink bestätigt. Bis auf Weiteres werden U23-Trainer Rodolfo Cardoso und U19-Coach Otto Addo die Mannschaft als Interimstrainer betreuen, wie der Verein mitteilte.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH